Glooko kündigt Zusammenarbeit mit Novo Nordisk für die Einführung von Connected Pen in Europa an

Forschungsdaten belegen: Vernetzte Pens verbessern Einhaltung regelmäßiger Insulindosierungen deutlich; ermöglichen längere Aufrechterhaltung des empfohlenen Glukosebereichs

GOTHENBURG, Schweden, 9. November 2021 /PRNewswire/ — Glooko Inc., ein führender Anbieter von Fernüberwachungs- und Datenmanagementlösungen für Diabetes und andere chronische Erkrankungen, gab heute eine strategische Zusammenarbeit mit Novo Nordisk bei der Entwicklung von vernetzten Insulin-Pen-Lösungen bekannt, die Menschen mit Diabetes in Deutschland und anderen europäischen Märkten zugute kommen wird. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit integrieren die Unternehmen zwei neue vernetzte, intelligente Insulinpens, den NovoPen® 6 und den NovoPen Echo® Plus, in die mobilen Apps und cloudbasierten Plattformen von Glooko.

Die Plattformen von Glooko sind mit mehr als 95 Prozent der weltweit angebotenen Diabetesgeräte kompatibel. Die Zusammenarbeit mit Novo Nordisk baut auf dem geräteübergreifenden Geschäftsmodell des Unternehmens zur Fernüberwachung von Patienten und zum Management von Daten auf. Damit werden die Möglichkeiten des Versorgungsmanagements für Menschen mit Diabetes und ihre Gesundheitsdienstleister erweitert und können individuell angepasst werden.

Die neuen intelligenten Stifte zeichnen automatisch Dosierungszeiten und -mengen auf, speichern diese Daten bis zu drei Monate und ermöglichen die Übertragung in die Glooko-Plattform. Anders als herkömmliche Insulinpens, bei denen der Benutzer alle Daten zu jeder Insulindosis manuell aufzeichnen muss, ermöglichen die neuen Smart Pens nicht nur die lückenlose digitale Aufzeichnung der Insulindosierungsdaten, sondern bieten auch die Möglichkeit, die aufgezeichneten Daten per Nahfeldkommunikation (NFC) zu übertragen.

Durch die Integration der Berichts- und Analysefunktionen der Glooko®-Plattform ermöglichen die neuen intelligenten Pens den Patienten die Erfassung sämtlicher Dosierungsdaten und helfen ihnen und ihren Betreuern, verpasste Insulindosen schnell zu erkennen. Die Glooko-Integration ermöglicht es den Patienten auch, grafisch aufbereitete Daten einzusehen, die ihnen helfen, Trends zu erkennen und ihren Behandlungsplan zu verbessern.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Novo Nordisk zur Integration unserer Diabetes-Produkte”, sagte Russ Johannesson, CEO von Glooko. „Studien haben gezeigt, dass sich Behandlungsergebnisse verbessern lassen, wenn intelligente Insulingeräte mit digitalen Gesundheitslösungen synchronisiert werden. Wir freuen uns über den weiteren Ausbau unserer Zusammenarbeit mit Novo Nordisk und darauf, Menschen in Deutschland zukünftig weitere innovative Produkte für eine verbesserte Einhaltung von Behandlungsplänen anbieten zu können.”
Der NovoPen 6 wurde in einer kürzlich in 12 Diabeteskliniken in ganz Schweden durchgeführten ersten Ergebnisstudie zum Einsatz von Smart Pens in der klinischen Praxis an Patienten getestet. Die Studie zeigte, dass sich die Anzahl der vergessenen Insulindosen zu den Mahlzeiten um 43 Prozent reduzierte (P=0,002). Außerdem erhöhte sich die Dauer, in der die Glukosewerte im empfohlenen Bereich lagen, deutlich, und zwar von 41,4 auf 49,9 Prozent (P<0,001).[1]

Glooko ist der weltweit führende Anbieter von Diabetes-Patientendaten, die über 32 Milliarden Datenpunkte umfassen. Durch die Integration der vernetzten Insulinpens von Novo Nordisk erhält Glooko Zugang zu weiteren Daten für zusätzliche internationale Märkte. Dies wird Gesundheitsdienstleistern und klinischen Forschern auf der ganzen Welt nutzen, indem sie Zugang zu weiteren klinischen Daten erhalten und diese in Studien zur Verbesserung von Therapien für Patienten mit chronischen Erkrankungen verwenden können.

Informationen zu Glooko
Glooko verändert das digitale Gesundheitswesen, indem es Menschen mit Diabetes und verwandten Krankheiten mit ihren medizinischen Betreuern vernetzt und so Telemedizin, klinische Forschung und eine verbesserte Zusammenarbeit ermöglicht. Die Software-Plattformen des Unternehmens, Glooko® und diasend®, unterstützen das Management von Diabetes und anderen chronischen Erkrankungen, indem sie die Daten von Blutzuckermessgeräten, CGMs, Insulinpumpen, vernetzten Insulin-Pens, Blutdruckmanschetten, Ernährungs-Apps, vernetzten Waagen und Aktivitäts-Trackern sammeln und nutzbar machen – und die Erkenntnisse an einem Ort zusammenführen. Die Daten werden per App oder in der Klinik einfach hochgeladen, unter hohen Sicherheitsstandards übermittelt und in aussagekräftigen Diagrammen und Grafiken visualisiert. Dies ermöglicht eine effiziente Zusammenarbeit von Patienten, Pflegern und Medizinern sowie sichere Behandlungsentscheidungen. Die Plattformen sind mit über 95 % der weltweit erhältlichen Diabetes- und Gesundheitsüberwachungsgeräte kompatibel, so dass Menschen mit Diabetes und anderen chronischen Erkrankungen und ihre Pflegeteams die freie Wahl zwischen marktüblichen Geräten haben. Mehr als 3 Millionen Nutzer profitieren bereits von den Lösungen von Glooko zur Verarbeitung ihrer Gesundheitsdaten. Die Produkte werden von weltweit führenden Anbietern im Bereich Diabetes und chronische Erkrankungen genutzt und sind in 29 Ländern und 22 Sprachen verfügbar. Erfahren Sie mehr auf glooko.com.

Medienanfragen Nordamerika
Tanya Rodante
Direktorin für Kommunikation, Glooko
tanya.rodante@glooko.com
+1415-608-5295

Medienanfragen Europa
Anders Sonesson
General Manager EMEA/APAC, Glooko
anders.sonesson@glooko.com
+46735458888

Medienanfragen Deutschland
akampion
Dr. Ludger Wess / Ines-Regina Buth
Managing Partners
info@akampion.com
T: +49 40 88 16 59 64 /
T: +49 30 23 63 27 68

[1] Adolfsson P, Hartvig NV, Kaas A, Moller JB, Hellman J: Increased Time in Range and Fewer Missed Bolus Injections After Introduction of a Smart Connected Insulin Pen. Diabetes Technology & Therapeutics 2020;22:709-718.

Press Releases